Buchen
deu

Rom Entdecken

  • DAS KOLOSSEUM

    Urspruenglich unter dem Namen ‚Anfiteatro Flavio‘ bekannt, ist das Kolosseum eins der beruehmtesten Wahrzeichen Roms. Der Bau began 72 v. Chr. unter Vespasiano und endete 8 Jahre spaeter unter seinem Sohn Titus.

  • DER PETERSDOM

    Der eindrucksvolle Platz, zusammen mit Berninis Saeulenreihe blickt auf die groesste Kirche der Christenheit, den Petersdom, weltbekannt und beherrscht von Michelangelos Dom. Der gegenwaertige Bau stammt aus dem 16. Jahrhundert, mit Werken von Michelangelo, Giacomo della Porta und Domenico Fontana. Ueberlieferungen zufolge steht der Dom auf einer palaeo-christlichen Kirche, wo Petrus vermutlich begraben liegt.

  • DAS PANTHEON

    Das Pantheon wurde als Tempel fuer alle roemischen Goetter gebaut (der griechische Name bedeutet uebersetzt ‘fuer alle Goetter’). Es wurde von Marco Vipsanio Agrippa im Jahre 27 v. Chr. neben seiner Spa in Campo Marzio direkt im Zentrum Roms erbaut. Im Jahre 120 n. Chr. wurde es von Adrian restauriert und waehrend des 7. Jahrhunderts wurde es in eine Kirche zu Ehren der Jungfrau Maria umgewandelt.

  • DER TREVIBRUNNEN

    Die beruehmteste Fontaene Roms wurde vom Architekten Salvi 1735 unter Aufsicht vom Papst Klemens XII erbaut. Die Skulpturen der Fontaene stellen die Geschichte seines Wasserursprunges dar.

  • DIE SPANISCHE TREPPE

    Das interessanteste Merkmal des Platzes ist die Treppe namens ‚Trinità di Monti‘. Sie wurde 1726 vom Architekten Francesco DeSanctis entworfen und sie bietet eine fantastische Perspektive.

  • DER NAVONA PLATZ

    Der Navona Platz gehoert zu den spektakulaersten Plaetzen Roms. Er ist ein architektonisches Meisterwerk der Barocke auf dem Gelaende des Domitian Stadiums, das zuvor, 86 v. Chr. erbaut wurde. Das urspruengliche Stadium war 275 Meter lang und 106 Meter breit und hatte Platz fuer bis zu 30.000 Personen. Auf diesem Platz hielten Caesar Augustus und Nero die herbstlichen Ludes (Spiele) alle fuenf Jahre ab.

  • PIAZZA DEL POPOLO

    Der Piazza del Popolo ist sozusagen das Vorzimmer zu einer der schönsten Städte der Welt. Durch seine Lage an einem Dreieck von Straßen, die auch als Dreizack bekannt sind (via Del Babbuino – via del Corso – via di Ripetta), bietet er den großartigsten Zugang ins Herzen Roms. Der Torbogen, gegenüber welchem man diesen “Salon” betritt, ist der antike Porta Flaminia der Stadtmauer Aureliane, so benannt da von dort die antike Via Flaminia beginnt. Die beiden Zwillingskirchen Santa Maria di Montesanto und Santa Maria dei Miracoli, der Obelisk Flaminio (der antikste und zweithöchste Roms) und die beiden Springbrunnen Valadiers, tragen dazu bei diesen faszinierenden Platz zu bereichern.